Cristiano Ronaldo: Seine Lieblingsopfer in der Champions League

Cristiano Ronaldo: Seine Lieblingsopfer in der Champions League
Cristiano Ronaldo: Seine Lieblingsopfer in der Champions League

Beim besten Torschützen in der Geschichte der Champions League erwartet man sich nichts Geringeres als dass er seine Gegner auseinandernimmt. Doch Cristiano Ronaldo in seiner Karriere in der Champions League am stärksten in die Knie gezwungen hat, erfährst du hier. 

Egal ob bei Manchester United, Real Madrid oder jetzt bei Juventus Turin – Cristiano Ronaldo hat seine Gegner bei der Champions League in den inzwischen fünfzehn Jahren seiner Karriere schon immer ordentlich auseinandergenommen. Seine Bilanz ist beeindruckend: Er hat in der größten europäischen Fußballmeisterschaft 125 Tore geschossen. Der Portugiese ist der beste Torschütze in der Geschichte der C1.

Und natürlich hat Cristiano Ronaldo ein paar Vereine, gegen die er ganz besonders gern Tore schießt. Dazu gehören der Atlético Madrid, gegen den er allein in der Champions League sieben Tore geschossen hat, davon eines bei einem Elfmeter in der Verlängerung des Finales der C1 im Jahr 2013/2014. Doch welchen Verein er so richtig in die Knie gezwungen hat, ist ziemlich überraschend!


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen