Verbaler Angriff vor dem Fight: Conor McGregor provoziert die Familie von Khabib Nurmagomedov

Verbaler Angriff vor dem Fight: Conor McGregor provoziert die Familie von Khabib Nurmagomedov

Wir dachten schon, der Trash-Talk vor dem Duell zwischen Conor McGregor und Khabib Nurmagomedov würde ausfallen, aber der Ire hat nun endlich das Feuer eröffnet.

Anderthalb Monate vor dem größten Kampf der Geschichte der UFC hat die Promotion noch nicht wirklich begonnen. Bisher gibt es nur einen kurzen Trailer, der bei der Pressekonferenz anlässlich des 25. Geburtstags der UFC ausgestrahlt wurde. Aber keine Sorge – Conor McGregor hat nun endlich mit den Feindseligkeiten begonnen.

„Ein zitternder Feigling“

„Abdulmanap Nurmagomedov, ich kann dich sehen. Zusammengekauert hinter deinem sogenannten Respekt. Genauso wie dein jüngster Sohn. Ein zitternder Feigling.“ Das Feuer ist eröffnet. The Notorious hat auf seinem Instagram-Account ein wenig vorteilhaftes Foto von Khabib Nurmagomedov gepostet. Es handelt sich um eine Aufnahme aus einem Video, das bei dem Angriff auf den Bus des Russen am Rande der UFC 223 gefilmt wurde.

Er nutzt die Gelegenheit dazu, eine Beleidigung gegen Khabibs Vater in die Bildbeschreibug einzuflechten. Ein brutaler Beginn der Feindseligkeiten, der alle überrascht hat, denn zuvor schwiegen die beiden Rivalen. Sie hatten sich bislang beide darauf beschränkt, Fotos von ihrem Training zu posten.

Kommt Khabib nun aus der Reserve?

Conor McGregor hat am nächsten Tag noch eins draufgelegt. Diesmal attackierte er Zabaira Tukhugov, den Trainingspartner von Khabib. „Ein echter Tschetschene würde niemals einem Dagestaner dabei helfen, einen anderen Tschetschenen anzugreifen. Ein echter Tschetschene würde niemals die Befehle eines Dagestaners befolgen. Das ist Verrat. Es gibt nichts schlimmeres als Verrat.“

Er bezieht sich hier mit Sicherheit auf den Angriff Khabibs und seiner Bande auf Artem Lobov, auch wenn das seltsam ist, denn uns war nicht bekannt, dass der Freund von McGregor in irgendeiner Form tschetschenische Wurzeln hätte. Bisher hat Nurmagomedov noch nicht geantwortet. Er zeigt sich in der Regel ruhig und kühl vor seinen Kämpfen und beteiligt sich nur selten am Trash-Talk – wir sind gespannt, ob er nicht doch Lust bekommen wird, gegen Mystic Mac zurückzuschlagen, den Mann, der ein Talent dafür hat, sich in seine Gegner hineinzuversetzen.

• Maximilian Kunze
Weiterlesen