Khabib Nurmagomedov über McGregor: „Er gehört ins Gefängnis“

Khabib Nurmagomedov über McGregor: „Er gehört ins Gefängnis“

Kürzlich wird ein Video von Conor McGregors Übergriff in einer Dubliner Bar veröffentlicht. Die Frage, die viele anschließend beschäftigt: Wird Khabib Nurmagomedov darauf reagieren? Und die Antwort lautet: Oh ja!

Conor McGregor steht erneut im Mittelpunkt der Kritik. Kürzlich taucht ein Video auf, dass ihn zeigt, wie er einen alten Mann in einer Dubliner Bar schlägt, nachdem dieser einen Shot von seinem Whiskey Proper Twelve abgelehnt hatte. Die Ermittlungen zu dem Fall sind noch in vollem Gange.

Entschuldigung bei ESPN

Nach der Veröffentlichung dieses Videos durch TMZ, hofft der Ire, den Vorfall durch eine Entschuldigung im Rahmen eines Interviews mit Ariel Helwani auf ESPN wieder gut machen zu können.

„Dieser Mann sollte seine Zeit in der Bar genießen dürfen, ohne dass es zu einem solchen Ende kommt. Ich möchte mich, wie auch schon vor 5 Monaten, für mein Handeln entschuldigen. Ich war im Unrecht. Ich muss mich bei euch, wie auch bei meiner Mutter, meinem Vater und meiner Familie entschuldigen. Ich muss mich bei der Person entschuldigen, die mich in die Kampfkunst eingeführt hat. Das bin ich nicht. Das ist nicht der Grund, aus dem ich beim MMA bin und Kampfkunst studiere.“

Doch The Notorious nutzt das Interview auch, um sich seine Ziele neu zu stecken und zu verkünden, dass er bis Ende des Jahres 2019 zurück im Achteck der UFC sein will. Vor allem hat er es auf eine Revanche gegen Khabib Nurmagomedov abgesehen, nachdem der Russe ihn in ihrem ersten Kampf gnadenlos besiegte. Doch aus der Reaktion von The Eagle auf den Vorfall in der Bar zu schließen, ist ein baldiger Rückkampf alles andere als wahrscheinlich.

„Er gehört ins Gefängnis”

Gegenüber TMZ berichtet der Champion im Leichtgewicht, er sei von dem Verhalten seines Gegners völlig schockiert, und es überrasche ihn, dass in den Medien nicht mehr darüber berichtet wird. Doch vor allem empört es ihn, dass die USA und Irland McGregor nicht strenger sanktionieren.

Auch interessant
"Ich habe mir diese Unterwerfung 800 Mal angesehen": Conor McGregor ist von der Niederlage gegen Khabib besessen
„Das ist eine wirklich schlimme Geschichte. Selbst wenn ein Mann dieses Alters einen 10 Mal ins Gesicht schlägt, darf man ihm noch keine reinhauen. Das macht man einfach nicht. Alte Menschen muss man respektieren. (...) Ich kann es einfach nicht verstehen. Ich finde, jemand, der so etwas macht, sollte eingesperrt werden. Er gehört ins Gefängnis (...) Was ist mit der irischen Regierung los? Wir Russen haben immer Probleme Visa zu bekommen, doch dieses Arschloch kann ohne Probleme in die USA einreisen. Wieso geben die USA ihm ein Visum? Wo bleibt der Respekt und die Professionalität? Solche Leute gehören hinter Gitter. Ich hab’s euch ja gesagt, dieser Typ hat keine Klasse, keinen Respekt – er wirft so ein schlechtes Bild auf diesen Sport. Er hat auch Gutes für unseren Sport geleistet, doch er hat den Verstand verloren, er ist völlig von Sinnen. Das ist verrückt. Meiner Meinung nach sollte die Regierung ihn einsperren.“

Dies bestätigt, dass die Feindseligkeiten zwischen den beiden Männern über den Sport hinausgehen. Vielleicht wäre es also besser, wenn der ehemalige zweifache UFC-Champion nicht nach Abu Dhabi kommt, wo Nurmagomedov demnächst seinen Titel gegen Dustin Poirier verteitigt.

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen