Extremsportler schwimmt 102 km und zieht dabei einen Baumstamm

Extremsportler schwimmt 102 km und zieht dabei einen Baumstamm

Der Fitnessstar Ross Edgley ist für seine wahnsinnigen Challenges bekannt. Dieses Mal wollte der Amerikaner von St. Lucia bis Martinique schwimmen, und zwar mit einem Baumstamm im Schlepptau. Leider scheiterte sein Versuch wenige Kilometer vom Ufer entfernt.

Die Strecke eines Marathons zurücklegen und dabei einen Mini ziehen, das Äquivalent des Everest an einem Seil hochklettern oder einen Triathlon mit einem 45 Kilo schweren Baumstamm machen. Das ist die Art von Herausforderungen, die Ross Edgley liebt.

Dieses Mal hat sich der Fitguy dazu entschlossen, die 102 km zwischen St. Lucia und Martinique schwimmend zurückzulegen und dabei seinem Baumstamm treu zu bleiben. Nach einer langen physischen Vorbereitung und der Ausarbeitung der genauen Strecke mit seinem Team ist Ross früh am Morgen ins Wasser gesprungen. Der Baumstamm war an seinem Bein festgebunden.

Auch interessant
Ein Journalist versucht, an einem Tag so viel zu essen wie Dwayne Johnson

Nach 16 Stunden Schwimmen musste der Sportler aufgeben. Er war am Ende seiner Kräfte. Er ist aber wild entschlossen, es noch einmal zu versuchen und die Strecke dafür leicht zu verändern. Fast hätte Ross es bis zum Strand geschafft, aber die starke Strömung in 5 km Entfernung von der Küste zwang ihn dazu aufzugeben.

Weitere Challenge-Artikel:

Seid ihr bereit für diese Burpee-Challenge?

Neue Internet-Mutprobe sorgt für Entsetzen

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen