Sex: Der erstaunliche Geheimtipp, mit dem ihr im Bett länger durchhaltet

Sex: Der erstaunliche Geheimtipp, mit dem ihr im Bett länger durchhaltet

Die Frage nach der Dauer des Geschlechtsverkehr ist bei Männern sehr weit verbreitet. Aber sie muss keinesfalls die Quelle permanenter Frustration sein, denn nicht lange durchzuhalten bedeutet nicht, dass man schlecht war – ganz im Gegenteil!

Zuallererst solltet ihr Männer wissen, dass laut einer Studie der Akt an sich ca. 7 Minuten dauert. Bei einigen wird sich jetzt also sicherlich ein wenig Erleichterung breitmachen. Falls ihr noch ein wenig länger durchhalten wollt, haben wir da ein paar Tipps für euch auf Lager.

Tipps, um länger durchzuhalten

Seien wir doch einmal ehrlich: Es ist schwierig sich zurückzuhalten, wenn der Genuss seinen Höhepunkt erreicht. Es gibt aber ein paar Tipps, mit denen man diesen Moment hinauszögern kann. In dem Video über dem Artikel könnt ihr das perfekte Mittel finden, um eure Ejakulation hinauszuzögern. Und dann könnt ihr euch noch an die folgenden Ratschläge halten!

Atmen

Die Atmung spielt beim Sex eine entscheidende Rolle. Wenn ihr spürt, dass ihr gleich kommt, dann achtet darauf, tief durchzuatmen, denn dies soll dazu führen, dass euer Blutdruck sinkt. Damit das auch wirklich funktioniert, muss man tief ein- und dann vollständig ausatmen. Vergesst nicht, vorher mit eurer Partnerin darüber zu sprechen, da sie sonst überrascht sein könnte.

Ändert den Rhythmus

Wenn ihr spürt, dass dieser Rhythmus dazu führen wird, dass ihr einen Orgasmus bekommt und eure Partnerin noch nicht gekommen ist, solltet ihr ganz schnell den Rhythmus ändern. Ihr könnt sogar eine 30 bis 60 Sekunden lange Pause machen, um euch wieder zu beruhigen. In der Zeit sind euer Mund und eure Finger natürlich stets einsatzbereit, um eure Partnerin weiterhin zu beglücken. Am besten ist es für sie, wenn ihr das Liebesspiel auch noch an den Platz verlegt, an dem Frauen am liebsten Sex haben.

Auch interessant
Pfeiffersches Drüsenfieber: Für diese Altersgruppe kann es besonders gefährlich werden

Denkt an etwas anderes

Das ist eine Technik, die jeder kennt. Leider funktioniert sie aber nicht bei jedem. Natürlich kann die Strategie, an seine Großmutter beim Teetrinken zu denken, klappen, aber eben nicht bei allen. Das Ziel ist klar: Ihr müsst es schaffen, nicht mehr an das zu denken, was gerade geschieht – wir wissen natürlich, dass das leichter gesagt als getan ist, aber mit ein bisschen gutem Willen kann man das hinbekommen!

Wenn ihr auch mit diesen Tipps nicht länger als 30 Sekunden durchhaltet, handelt es sich um ein tief greifenderes Problem als ihr denkt. Aber legt euch jetzt nicht einfach ins Bett und heult, sondern redet lieber mit euren Freunden darüber. Eure Partnerin kann ebenfalls versuchen euch zu helfen und es ist auch keine Schande, mit diesem Problem zum Arzt zu gehen. Wir können es euch nicht oft genug sagen: Die Kommunikation ist die Grundlage einer jeden Beziehung.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen