Arthritis: Definition, Symptome, Ursachen, Therapie und Behandlung, was sind die rheumatoide, Psoriasis und Lyme Arthritis?

Arthritis: Definition, Symptome, Ursachen, Therapie und Behandlung, was sind die rheumatoide, Psoriasis und Lyme Arthritis?

Arthritis ist eine Gelenkentzündung. Es gibt verschiedene Arten von Arthritis: septische, aseptische oder mikrokristalline.

Definition: Was ist Arthritis?

Bei Arthritis handelt es sich um eine Gelenkentzündung. Man spricht von Monoarthritis, wenn nur ein Gelenk betroffen ist, von Oligoarthritis, wenn zwei oder drei betroffen sind, und von Polyarthritis, wenn es mehr als vier betrifft.

Arthritis ist nicht mit Arthrose zu verwechseln. Der Hauptunterschied ist die Art des Schmerzes. Im Fall von Arthritis tritt der Schmerz im Ruhezustand auf und verringert sich während der Bewegung. Im Gegensatz zu Osteoarthritis, die Schmerzen während der Bewegung verursacht. Sie ist mechanischer Natur und nicht entzündlicher.

Auch interessant
Er angelt einen 200-kg-Fisch. Doch in seinem Inneren macht er eine mysteriöse Entdeckung!

Symptome der Arthritis

Die verschiedenen Arten der Arthritis haben ihre eigenen Symptome. Trotzdem hat sie charakteristische klinische Anzeichen einer Entzündung der Synovialmembran, die die Gelenke umgibt: Schwellung (Ödem), Rötung, Wärme und Gelenkschmerzen. Diese wird durch Morgensteifigkeit gekennzeichnet, Schmerzen am Ende der Nacht, die nächtliches Erwachens verursachen und eine leichte Verbesserung der Aktivitätsmöglichkeiten. Bei der rheumatoiden Arthritis beginnt das Auftreten der Symptome meist in den Fingern.

Arten und Ursachen von Arthritis:  rheumatoide, urica, Psoriasis und Lyme Arthritis

Es gibt viele Arten von Arthritis. Die aseptische Arthritis hat keine infektiöse Ursache. Die häufigsten Formen sind die rheumatoide Arthritis oder chronische Arthritis, rheumatisches Fieber, Spondylitis ankylosans, reaktive Arthritis und Psoriasis Arthritis oder Arthritis psoriatica.

Im Gegensatz dazu tritt eine septische Arthritis durch die Kontamination mit einem Erreger auf. Sie äußert sich stets an der Stelle, wo die Infektion aufgetreten ist. Sie entspricht daher einer Monarthritis. Je nach Erreger, kann dies eine infektiöse Arthritis (Staphylokokken oder Streptokokken), virale Arthritis (Hepatitis, Röteln, AIDS ...), juveniler Arthritis oder Lyme Arthritis (infolge einer nicht ausreichend behandelten Lyme-Borreliose) sein.

Die mikrokristalline Arthritis oder Arthritis urica wird durch das Vorhandensein von Mikrokristallen im Gelenk verursacht. Dies sind Harnsäure-Kristalle in Nadelform im Falle von Gicht und rechteckige Kalziumpyrophosphate bei Chondrokalzinose.

Therapie und Behandlung von Arthritis

Die Behandlung muss an die Arten der Arthritis angepasst werden. Die medikamentöse Therapie versucht die von der Arthritis verursachten Schmerzen zu begrenzen und besteht im allgemeinen aus Analgetika, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Kortikosteroid-Injektionen. Antibiotika können in Fällen von bakteriellen Infektionen verschrieben werden. Um die Symptome der Arthritis zu lindern, kann außerdem eine Umstellung der Ernährung hilfreich sein. 

Die Behandlung der Arthritis kann durch Kinesitherapie, Ergotherapie oder Physiotherapie ergänzt werden. In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

• Maximilian Kunze
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen