"Der Körper verzeiht nicht mehr so viel": Arnold Schwarzenegger spricht erstmals über seine Herz-OP

"Der Körper verzeiht nicht mehr so viel": Arnold Schwarzenegger spricht erstmals über seine Herz-OP

Erstmals spricht Arnold Schwarzenegger über seine Operation am Herzen, die 2018 durchgeführt werden musste.

Dass Arnold Schwarzenegger ein harter Kerl ist, wissen wir. Nicht umsonst kann der ehemalige Bodybuilder auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Aber er ist nicht nur körperlich ziemlich stark, wie er dieses Jahr nach einer fiesen Attacke gegen hin beweist, sondern auch mental.

Eine defekte Pulmonalklappe

Arnold Schwarzenegger muss sich 2018 einer Operation am Herzen unterziehen. Er hat eine defekte Pulmonalklappe im Herzen, die dringend wiederhergestellt werden muss. Aber Angst hat er nicht gehabt. Das berichtet er im Interview mit der Daily Mail: "Es war eher eine Überraschung. Ich habe vor solchen Dingen nie Angst."

Das Einzige, was er fürchtet, sind die anstehenden Dreharbeiten zu Terminator: Dark Fate. Er hat Angst, nicht rechtzeitig wieder fit zu werden. Andererseits sagt er, dass ihm die bevorstehenden Dreharbeiten als Ansporn dienen, um schnell wieder in Form zu sein.

"Der Körper verzeiht nicht mehr so viel"

Laut Arnie schonen sich die meisten Menschen zu sehr nach einer Operation. Man müsse direkt wieder ins gewohnte Leben zurückkehren. Und so trainiert er nur kurze Zeit nach der Operation, um den Anforderungen an seine Rolle gerecht zu werden.

Er sagt auch, dass er mit zunehmendem Alter nicht mehr so fit ist wie früher. Um das auszugleichen, trainiert er nur umso mehr. Dass ihm der Erfolg recht gibt, beweist der Terminator-Darsteller ab dem 24. Oktober im Kino!

Auch interessant
So lässt sich eine Kehlkopfentzündung früh erkennen und natürlich behandeln
Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen