Neuartiger Influenza-Virus von Australien nach Europa übergeschwappt

Neuartiger Influenza-Virus von Australien nach Europa übergeschwappt

Ein gefährlicher Grippe-Erreger aus Australien breitet sich derzeit in England aus. Nun befürchten einige, dass dieser es in absehbarer Zeit auch nach Deutschland schaffen könnte.

In fünf großen englischen Städten bereits Dutzende neue Fälle der sich rasant ausbreitenden Influenza A, der in der virulenten H3N2-Form auftritt, gemeldet worden. Lediglich London, das Brecon-Beacons-Gebiet, Dorchester, sowie Dartford und Telford sind bisher von dem Virus verschont geblieben. Im gesamten Land sind die Infektionen mit dem Virus um 48 Prozent gestiegen.

Letzte Woche waren es noch etwa fünf Patienten, die wegen des Virus ins Krankenhaus aufgenommen wurden, diese Woche sind es bereits 112. Davon mussten 17 Patienten auf die Intensivstation verlegt werden. Etwa 55.000 Operationen wurden entweder verlegt oder abgesagt, um mit den vielen Neuerkrankungen durch diesen Virus fertig zu werden.  

Laut Metro bereitet sich der Nationale Gesundheitsdienst in England auf die schlimmste Grippewelle seit 50 Jahren vor. In Australien hat die Grippe bereits mehrere Menschenleben gefordert. 

Laut den Daten von Public Health England sollen sich während der Weihnachtszeit 1649 Menschen mit dieser Grippe angesteckt haben. Eine Person in Irland sei der heftigen Grippe bereits erlegen. Nun fürchte man weitere Todesfälle. Manche Ärzte warnen sogar, dass diese Grippe genau so tödlich wie die Hongkong-Grippe von 1968 sein könnte, die einer Million Menschen das Leben kostete.

Viele besorgte Bürger befürchten nun, dass die gefährliche Grippe, die von Australien nach England übergeschwappt ist, sich nun auch bis nach Deutschland ausbreiten könnte. Dies ist jedoch bisher noch nicht absehbar. Wer sich allgemein vor Grippeviren schützen möchte, sollte folgende Regeln beachten:

- Abstand von anderen halten, vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln;

- stets die Hände ausreichend waschen oder desinfizieren;

- das Immunsystem stärken, z.B. mit Vitaminen;

- in der dunklen Jahreszeit Vitamin D einnehmen;

- Kalt-Warm-Duschen;

- regelmäßig lüften;

- Nase ab und an durchspülen, das schützt davor, dass sich Erreger in den Schleimhäuten festsetzen;

- Stress vermeiden;

- viel trinken;

- ausreichend schlafen.

Ob diese Influenza es tatsächlich bis nach Deutschland schafft, bleibt abzuwarten. Diese Tipps zu befolgen, kann aber helfen, sich vor allen möglichen Viren zu schützen und so das Risiko minimieren, sich mit Grippeviren anzustecken. 

• Simon Nowak
Weiterlesen