Vanessa Mai beichtet, wie schlimm es wirklich um ihre Gesundheit steht

Vanessa Mai beichtet, wie schlimm es wirklich um ihre Gesundheit steht

Vanessa Mai stürzte bei einer Probe Ende April von der Bühne und verletzte sich am Rücken. Wie die 26-Jährige jetzt im ZDF-„Fernsehgarten“ verrät, blieb dieser Unfall alles andere als folgenlos. Im Gegenteil: Vanessa Mai verkündet eine wahre Hiobsbotschaft.

Als Schlagersängerin Vanessa Mai Ende April bei einer Probe für ihre neue Tour von der Bühne stürzte, war der Schock groß: Die 26-Jährige musste in eine Spezialklinik gebracht und am Rücken behandelt werden. 

Ehrliches Statement zur Gesundheit

Im „Fernsehgarten“ fragt die Moderatorin Andrea Kiewel eher beiläufig, ob es ihr wieder gut gehe. Da antwortet Mai mit einer Offenheit, die nicht nur die Moderatorin überrascht: „Nein, ich bin ganz ehrlich. Ich muss da noch kämpfen mit. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, es ist alles supi.“ Sie habe mittlerweile gelernt, dass die Gesundheit das Wichtigste überhaupt sei.  

Aufgeben ist keine Option 

Als Kiewel daraufhin nachhakt und explizit auf ihren Rücken anspricht, antwortet die Schlagersängerin: „Ich habe permanent Schmerzen. Wenn der Arzt sagt: Sie werden nie mehr so tanzen können, wie es mal war. Für mich war das die schlimmste Nachricht, die ich je bekommen habe. Aber ich glaube da nicht dran. Ich werde nicht aufgeben.“

• Simon Nowak
Weiterlesen