Facebook
</> Exportieren
WhatsApp
RR Wraith

Mit dem Wraith bricht Rolls-Royce mit der Tradition. Der Wagen ist das leistungsstärkste Modell der britischen Konstrukteure und lädt dazu ein, den Platz auf der Rückbank mit rasantem Fahrspaß auf dem Fahrersitz zu tauschen.

Preis: 280.989 €, ohne Versicherungszuschlag

Um den Luxus und den Komfort des Rolls-Royce Wraith näher unter die Lupe nehmen zu können, muss man 280.989 Euro bezahlen. Das Coupé von Goodwood ist damit kostspieliger als die Konkurrenz. Der Bentley Continental GT Speed kostet knapp 220.900 Euro, der Mercedes S65 AMG L etwa 250.000 Euro. Bei allen drei Fahrzeugen kommt ein ökologischer Versicherungszuschlag von 8.000 Euro hinzu. 

Erscheinungsdatum: Seit Juli 2013 auf den Straßen

Beim Genfer Salon im März 2013 konnten Neugierige einen ersten Blicken auf den Rolls-Royce Wraith werfen. Im Juli desselben Jahres kam das Auto dann auf den Markt. Der Bentley GT Speed ist im Vergleich ein alter Hase, seit April 2008 ist der Wagen auf dem Markt. Mercedes zog mit dem S65 AMG L im Sommer 2014 nach. 

Power: 632 PS sind zu zähmen

Unter der Haube des Rolls-Royce Wraith versteckt sich ein V12-6.6-Liter-Motor. Dank des Biturbos ist der Wagen das leistungsstärkste Auto des britischen Fahrzeugherstellers. Mit seinen 632 PS saust der Wraith über die Straßen. 

Geschwindigkeit: 250 km/h Höchstgeschwindigkeit

Der Rolls-Royce Wraith überzeugt mit gemütlichem Komfort, dennoch knackt der Wagen die Marke von 250 km/h. Die Konkurrenz ist da nicht schneller, allerdings beschleunigt sie schneller: Der Rolls braucht 4.6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 4.2 Sekunden sind es beim Bentley und auch Mercedes ist mit 4.3 Sekunden flotter unterwegs.

Design: Eine schöne Hommage

Die Konstrukteure des Rolls-Royce Wraith hatten bei der Erstellung des Wagens sicherlich ein besonderes Vorbild im Hinterkopf. Das Coupé aus dem Jahre 2013 ist eine Hommage an das erste Model, das im Jahr 1932 erschien. Die Konstruktion des hinteren Teils des Dachs sorgt für verstärke Dynamik. Beim Vorderdach sorgt der Rolls Ghost für die nötige Inspiration. 

Gewicht: Über zwei Tonnen  

Wer sich den Rolls-Royce Wraith leisten will, sollte zunächst die Maße seiner Garage überprüfen. Das Coupé misst nämlich mehr als 5.2 Meter. Die Konsequenz: Der Wraith bringt zudem 2.360 KG auf die Waage, ein ganz schön schwerer Brocken.  

Antrieb: Beweglichkeit liegt hinten

Wie viele hochwertige Wagen, ist auch der Rolls-Royce Wraith mit einem automatischen Getriebe samt 8 Gängen (der Mercedes hat nur 7 Gänge) sowie einem Hinterradantrieb ausgestattet. Dabei hat dieser eine besondere Funktion: Durch die Verbindung mit dem GPS kann der Wagen anhand des Standpunkts und der kommenden Kurve die weitere Fahrt berechnen. 

Die Vorteile:

- Leistung 

- Extremer Komfort 

Die Nachteile:

- Lärm

- Steuerung

Konkurrenz:

Bentley Continental GT Speed, Mercedes S65 AMG L

Technische Daten:

PS: 632

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

0 auf 100 km/h: 4.6 s

Motor: V12 biturbo, 2x2 Nockenwellen 48 Ventile längs

Getriebe: Hinterradantrieb, 8-Gang-Automatikgetriebe  

Reifen: Vorderreifen 255/45 R 20 - Hinterreifen 285/40 R 20 

Maße und Gewicht: Länge von 5.249 mm, Breite von 1.947 mm, Höhe von 1.507 mm, Gewicht von 2.360 Kilogramm

Veröffentlicht von , am