Pagani Huayra: Preis, technische Daten: Sehen Sie hier das ultimative Supercar

Horatio Pagani muss niemandem mehr sein Talent beweisen. Seine neueste Kreation, der Huayra, ist eines der schönsten und erfolgreichsten Supercars aller Zeiten. 

Preis: Ab 892 000 Euro

Der von Hand gebaute Pagani Huayra ist ein außergewöhnliches Supercar, bestehend aus limitierten Einzelteilen. Jedes einzelne Model, das vom Fließband rollt, ist ein wahres Kunstwerk. Diese Exklusivität hat aber ihren Preis. Der Preis liegt bei mindestens 892 000 Euro, exklusive Steuern. Die Konkurrenz ist da um einiges günstiger: Der Lamborghini Aventador kostet 314 00 Euro, der Ferrari F12 Berlinetta ist ab 268 400 Euro zu haben. Diese Autos sind allerdings im Gegensatz zum Huayra große Serienwagen.

Erscheinungsdatum: Seit September 2012 auf den Straßen

2011 durfte die Öffentlichkeit erstmals den Pagani Huayra bestaunen. Auf den Straßen rollte der Luxuswagen erstmals im September 2012. Kurz zuvor, im Juni 2012, veröffentlichte Ferrara den F12 Berlinetta, der Lamborghini Aventador ließ ein wenig auf sich warten und erschien erst im März 2014.  

Power: 730 Pferde sind zu zähmen

Die Entwicklung des Motors war sehr kostspielig, der Pagani Huayra ist mit einem V12 Mercedes ausgestattet. Um noch mehr Power zu generieren, wurde der Motorblock, den man in den Maybach-Wagen findet, mit einem Biturbo bestückt. Das Ergebnis? Der Fahrer muss mit 730 PS klarkommen. Noch mehr sind es beim Aventador (750 PS) und beim F12 (740 PS).

Geschwindigkeit: Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h

Auf der Straße bringt es der Pagani Huayra auf bis zu 360 km/h. Der F12 muss da zurückstecken, er schafft nur 340 km/h. Dafür siegt die Scuderia in der Beschleunigung: Die 0 auf 100 km/h legt der F12 in 3.1 Sekunden zurück, beim Huayra sind es 3.3.

Design: Eine beeindruckende Silhouette

Das Genie Horatio Pagani lässt mit dem Pagani Huayra von sich reden machen. Die Form ist perfekt angepasst und dient der Aerodynamik, ohne, dass der muskulöse und vor kraftstrotzende Stil des Wagens dafür aufgegeben werden müsste. Die 4 Auspuffe, der Heckflügel und das elegante Gehäuse lassen keine Zweifel: Es handelt sich um ein Supercar der absoluten Spitzenklasse.  

Gewicht: Ein Federgewicht

Das zentrale Monocoque des Pagani Huayra besteht aus Kohlenstofffasern, gewoben mit Titansträngen. Das Auto ist dadurch stabiler, doch zugleich nicht übermäßig schwer. Schlappe 1.350 Kilogramm bringt der Huayra auf die Waage, der Aventador wiegt hingegen über 1.500 Kilogramm, ist aber auch 18 Zentimeter länger. 

Antrieb: Hinterradantrieb

Wie auch der Ferrari läuft der Pagani Huayra mit Hinterradantrieb. Das Supercar ist mit 7 Gängen ausgestattet, perfekt für ultimatives Fahrvergnügen. Der Fahrer kann alles aus dem Waagen rausholen und muss dennoch keine Angst haben. 

Die Vorteile:

- Fahrverhalten 

- Geschliffenes Fahrgestell 

Die Nachteile:

- Rücksicht begrenzt

- V12-Motor macht durchaus Lärm

Konkurrenz:

Lamborghini Aventador LP 750-4 SV, Ferrari F12 Berlinetta

Technische Daten:

PS: 730

Höchstgeschwindigkeit: 360 km/h

0 auf 100 km/h: 3,3 s

Motor: V12 Biturbo, 2x1 Nockenwellen, 36 Ventile längs eingebaut

Getriebe: Hinterradantrieb, 7-Gang-Automatikgetriebe

Reifen: Vorne 255/35 R 20 - Hinten 335/30 R 20

Maß und Gewicht: Länge von 4.605 mm, Breite von 2.036 mm, Höhe von 1.169 mm, Gewicht von 1.350 Kilogramm

Veröffentlicht von , am