Michael Schumacher: Familie schickt den Fans ein Zeichen der Hoffnung

Michael Schumacher: Familie schickt den Fans ein Zeichen der Hoffnung

Seit dem Skiunfall des siebenmaligen Weltmeisters im Dezember 2013 sind die Fans in Gedanken bei ihrem Formel-1-Idol. Jetzt hat Schumachers Familie eine tolle Neuigkeit für seine Fans.

„Ein Grand Prix der Erinnerungen“ soll es werden. Schumachers Familie will sich und den Fans einen Herzenswunsch erfüllen will: Denn Schumachers Autosammlung soll schon bald von der „Motorworld Köln Rheinland“ neu eröffnet werden. Zu sehen sein werden unter anderem Michaels erstes Kart und sein erster Formel-1-Wagen. Managerin Sabine Kehm sagt: „Michaels Familie ist es ein Herzenswunsch, dass alle interessierten Fans Michaels Sammlung zu sehen bekommen.“

Doch nicht nur für die Fans hat diese Ausstellung eine große Bedeutung, auch Michaels Familie ist es wichtig, den Blick auf seine Erfolgsgeschichte zu lenken. „Das ist schön für die Familie und erleichternd, weil dadurch immer wieder der Blick frei wird auf den Menschen Michael und sich das Ganze nicht nur am Krankenbett abspielt“, erklärt Managerin Kehm. „Es soll ein Grand Prix der Erinnerungen werden, die Leute sollen ein Stück Automobilgeschichte erleben.“

Auch interessant
Schumi: Warum verrät seine Familie nichts über seinen Gesundheitszustand?

Auch der Tag der Ausstellungseröffnung fällt nicht zufällig auf den 16. Juni 2018: An diesem Tag wird es genau vier Jahre her sein, dass die Formel 1-Legende aus dem Koma erwacht ist. Ein freudiger Anlass, der für die Fans durch die Eröffnung der Ausstellung ein weiterer Tag zum feiern ihres Idols werden soll.

Weitere Artikel zu Michael Schumacher:

Ex-Ferrari-Chef Jean Todt gibt Infos über den Zustand von Michael Schumacher preis

Michael Schumachers Villa am Genfer See wird bedrängt

Michael Schumacher: Arzt verkündet hoffnungsvolle Botschaft

• Simon Nowak
Weiterlesen