Facebook
</> Exportieren
WhatsApp
FFST

Im Jahr 2013 startete Ford das Comeback, zurück in die Klasse der sportlichen Kleinwagen. Heute kann man sagen: Ein voller Erfolg! Der Ford Fiesta ST ist der ideale Kompromiss zwischen Leistung und Komfort zu einem vernünftigen Preis.

Preis: 19.990 Euro, samt Versicherungszuschlag

19.990 Euro muss man hinblättern, wenn man den Ford Fiesta ST sein Eigen nennen möchte. Ein ökologischer Malus von 250 Euro kommt oben drauf. Die Konkurrenz ist dabei teurer: Knapp 26.000 Euro kostet der Volkswagen Polo GTi, der Renault Clio ist für 25.850 Euro zu erstatten. 

Erscheinungsdatum: Veröffentlicht im Mai 2013

Bereits zwischen 2005 und 2008 war der Ford Fiesta ST zu kaufen, wurde dann jedoch vom Markt genommen. Seit Mai 2013 ist der sportliche Kleinwagen zurück, lange mussten Autofans auf ihn warten. Ein Prototyp wurde nämlich bereits beim Frankfurter Auto-Salon 2011 vorgestellt, die vollendete Version bekam man im März 2012 in Genf zu sehen.

Power: Über 180 PS unter der Haube

An Power mangelt es dem Fiesta nicht. Dank seines vierzylindrigen 1.6-Liter-Ecoboost-Motor weist der Ford 182 Pferdestärken auf. Im Vergleich zur Konkurrenz hat der Fiesta hier allerdings das Nachsehen: Der Polo GTi ist mit 192 PS ausgestattet, der Clio RS bringt es sogar auf 200 PS. 

Geschwindigkeit: 215 km/h Spitzengeschwindigkeit

Die US-amerikanischen Ingenieure haben lange am Ford Fiesta ST gefeilt. Auch wenn dem Kleinwagen ein wenig an Power fehlt, seine Leistungen sind dennoch großartig. In 8 Sekunden schafft es der Ford von 0 auf 100 km/h, 215 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit. Damit ist dieser Fiesta der leistungsstärkste Wagen der Fiesta-Serie. 

Design: Sportlicher Spaß

Normalerweise kommen Kleinwagen seriös daher. Der Ford Fiesta ST hebt sich davon ab. Der amerikanischer Wagen vermittelt Spaß. Die abgerundete Fronthaube und 17-Zoll-Felgen sorgen für Enthusiasmus. Ein honigfarbender Kühlergrill und der elegante Unterboden überzeugen. 

Gewicht: Ein bisschen schwerer als der Rest

 In seiner fünfjährigen Abstinenz hat der Ford Fiesta ST 26 Kilogramm zugenommen und bringt jetzt 1.211 Kilogramm auf die Waage. Dennoch ist der amerikanische Wagen relativ leicht, auch wenn die Konkurrenz noch dünner daherkommt. Der Polo GTI wiegt 1.197 Kilogramm, der Clio RS 1.204 Kilogramm.  

Antrieb: Ford will nach vorne

Für die Fortbewegung verfügt der Ford Fiesta ST über einen Vorderradantrieb, ein Klassiker in dieser Fahrzeugkategorie. Handschaltung und 6 Gänge lauten die Eckpunkte des Getriebes, die Konkurrenz entscheidet sich hier für Automatik. Dass man jedoch selbst schalten muss, gehört zum sportlichen Fahrspaß des Kleinwagens.

 Die Vorteile:

- Fahrgestell 

- Motorleistung

 Die Nachteile:

- Abfederung

- Fehlendes Equipment

Konkurrenz:

Renault Clio RS, Volkswagen Polo GTi, Opel Corsa OPC, Peugeot 208 GTi, DS3 Racing, Seat Ibiza Cupra, Skoda Fabia RS

Technische Daten:

PS: 182

Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h0 auf 100 km/h: 8 s

Motor: 4 Zylinder Turbo, 2Nockenwellen 16 Ventile quer

Getriebe: Vorderradantrieb, Manuelle 6-Gang-Schaltung

Reifen: 205/40 R 17

Maße und Gewicht: Länge von 3.975 mm, Breite von 1.709 mm, Höhe von 1.456 mm, Gewicht von 1.211 Kilogramm

Veröffentlicht von , am