Drei-Tage-Fieber

Das 3 Tage Fieber ist eine ansteckende Krankheit, die vor allem Babys und Kinder unter zwei Jahren betrifft. Es kann in seltenen Fällen im Erwachsenenalter auftreten und führt in diesem Fall zu zahlreichen Komplikationen.

Was ist das Drei-Tage-Fieber (Roseola infantum)? Definition und Auftreten bei Kindern und Erwachsenen

Das 3-Tage-Fieber, auch Exanthema subitum oder Sechste Krankheit genannt, ist eine ansteckende Krankheit, die vom humanen Herpevirus (HHV 6) ausgelöst wird. Sie zeichnet sich in den meisten Fällen durch ein plötzliches Fieber und einen Hautausschlag aus.

Das Drei-Tage-Fieber tritt bei Kindern zwischen 6 Monaten und 2 Jahren auf. Im Allgemeinen ist es harmlos und tritt nach einem Alter von 4 Jahren nur noch sehr selten auf. Allerdings kann es in manchen Fällen bei Erwachsenen auftreten. Dann kann es zu zahlreichen Komplikationen führen.

Man schätzt, dass vor dem Beginn der Grundschule 90% der Kinder infiziert wurden. Sie sind im Normalfall ihr Leben lang immunisiert. In sehr seltenen Fällen erfolgt keine Immunisierung und das 3 Tage Fieber taucht mehrmals auf. 

Woran erkennt man das Drei-Tage-Fieber? Symptome und Ansteckung

Das erste Symptom des Drei-Tage-Fiebers ist hohes Fieber (über 39°C), das plötzlich auftritt. Es dauert im Durschnitt zwischen 3 Tagen und eine Woche. Während dieser Zeit besteht erhöhte Gefahr einer Ansteckung. Es können auch geschwollene Lymphknoten am Hals, Kopfschmerzen, ein Gefühl von Müdigkeit oder eine laufende Nase auftreten.

Nach einigen Tagen erscheint ein Ausschlag in Form kleiner rosafarbener Flecken auf der Haut, im Bereich des Gesichts und des Rumpfes. Dieser Hautausschlag kann sich auf die anderen Körperteile ausweiten. Er verursacht keinen Juckreiz und dauert zwischen 1 und 3 Tagen.

In manchen Fällen kann das hohe Fieber bei Säuglingen zu Fieberkrämpfen führen. Der Körper zittert dann unkontrolliert. Dieses Symptom verschwindet schnell und hat meistens keine negativen Folgen. Es wird trotzdem empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Drei-Tage-Fieber: Kann auch ein Erwachsener betroffen sein?

In sehr seltenen Fällen kann das 3-Tage-Fieber im Erwachsenenalter auftreten. Diese Erkrankung ist sehr ernst zu nehmen, da schwierige Komplikationen auftreten können und diese schwerwiegende Konsequenzen für den Organismus haben.

Sie kann zu einer Hepatitis, einer Meningoenzephalitis, einer Thrombozytopenie, einer Leberentzündung oder einer Hirnhautinfektion führen. Besonders im Rahmen einer Schwangerschaft muss das Drei Tage Fieber schleunigst behandelt werden, um Komplikationen zu vermeiden. 

Wie kann man das 3-Tage-Fieber heilen? Behandlung und Therapie

Das 3-Tage-Fieber ist eine relativ harmlose Krankheit, die nach einigen Tagen verschwindet. Seine Behandlung bezieht sich also nur auf die Symptome.

Die Medikamente, die im Allgemeinen gegen das Fieber verschrieben werden, sind Ibuprofen und Acetaminophen. Es wird des Weiteren empfohlen, sich gut auszuruhen und viel zu trinken, um eine Dehydratation zu vermeiden.

Veröffentlicht von , am