„Bares für Rares“: Horst Lichter verrät die Wahrheit über die Anfänge der Sendung

„Bares für Rares“: Horst Lichter verrät die Wahrheit über die Anfänge der Sendung

Wie „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter jetzt verriet, hätten Fans des TV-Kochs fast auf ihr Idol als Moderator der Trödel-Show verzichten müssen.

Bereits seit 2013 führt der sympathische TV-Koch Horst Lichter als Moderator durch die Sendung „Bares für Rares“. Doch fast wäre es so weit gar nicht erst gekommen. Sein Management sei von der Idee überhaupt nicht begeistert gewesen, so der Trödelonkel. 

Die Idee für die Erfolgsshow sei damals unter der Dusche entstanden, erinnert sich Lichter: „Ich vergesse nie den Anruf. Der junge Mann hieß Oliver und rief mich an und sagte: ‚Pass mal auf, Horst, ich war gestern Abend unter der Dusche und musste an dich denken. Ich habe da eine Idee für eine Sendung.‘“  

Irritiert habe der TV-Koch daraufhin erstmal geantwortet: „Unter der Dusche? Und dabei falle ich dir ein? Du weißt schon, ich bin im ZDF. Mach jetzt keinen Blödsinn!“  

Daraufhin habe ihm der junge Mann aber das Konzept der Sendung erklärt, für das sich Lichter direkt begeistern konnte. Nicht so jedoch sein Management, welches dem TV-Koch antwortete: „Sag mal, Alter, bist du wahnsinnig? Du bist Koch! Du bist bei ,Lafer! Lichter! Lecker!’. Du bist Koch und du bist doch kein Trödelonkel! Hör auf!“   

Am Ende konnte Lichter aber sein Management schließlich überzeugen. Und der Rest ist Fernsehgeschichte. 

• Simon Nowak
Weiterlesen